Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Ameisen auf einem Baum [Fernöstlicher Glasnudelsalat mit Hackfleisch]

Ameisen auf einem Baum  [Fernöstlicher Glasnudelsalat mit Hackfleisch]

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und solche, die es (nicht) werden wollen,

Das Rezept, das ich heute mit euch teilen möchte, begleitet mich schon eine ganze Weile, denn seit ich es zum ersten Mal gekocht habe, bin ich danach quasi süchtig – ich muss ihn immer wieder machen, vor allem im Sommer, weil er so herrlich frisch ist und ich packe ihn auch gerne mal in die Lunchbox. Ich hege ohnehin eine innige Beziehung zur asiatischen Küche (oder ihrer Interpretation, die ich mir davon mache, so ohne Originalkenntnis), aber mit diesem Salat konnte ich schon alle bekehren, die ihn gegessen haben – selbst mein Schwesterherz, die ausgesprochen skeptisch die Fischsaucenflasche mit einem prüfenden Blick in die Hand nahm und sprach „Aber du weißt schon, dass ich keinen Fisch esse?!?“

Weiß ich, weiß ich, Schwesterchen. Aber wie du mittlerweile gemerkt hast, hat Fischsauce nichts mit einem gemeinen Räucherlachs gemeinsam und wie wir beide wissen, wird sie zusammen mit Garam Masala und dem knusprigen Hackfleisch im Kontrast zu den „glitschigen“ Glasnudeln zur absoluten Aromabombe.

Als ich vorhin die Hauptzutaten gegoogelt habe, was ich hin und wieder gerne tue, um neue Anregungen für bewährte Rezepte zu bekommen, habe ich herausgefunden, dass einige Gerichte mit sehr ähnlichen Bestandteilen „Ameisen auf einem Baum“ genannt werden – dem Schalk in meinem Nacken gefällt dieser wunderschöne Name natürlich sehr und deswegen werde ich das Rezept auch mit ihm überschreiben. 😉

Ameisen auf einem Baum. [Fernöstlicher Glasnudelsalat mit Hackfleisch]

Du brauchst für 1 Portion:

  • 70g Glasnudeln (ich nehme die dünnen, geschnittenen aus dem Asialaden, die lassen sich am besten verarbeiten)
  • 200g mageres Rinderhackfleisch
  • 1 TL + 1 EL Sesamöl
  • 3 El Sojasauce
  • 3 EL Fischsauce
  • 1/2 rote Paprika
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1 Handvoll Basilikum
  • 1 TL Garam Masala-Würzmischung (gibts im Asia-Laden oder auch in der „Exoten“-Abteilung des gut sortierten Supermarkts)
  • Pfeffer
  • eine Prise (Rohrohr-) Zucker
  • Chiliflocken/ Sambal Oelek nach Belieben

Die Glasnudeln in eine Schüssel geben, mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Zwischenzeitlich das Hackfleisch in einer beschichteten Pfanne mit 1 TL Öl krümelig & knusprig anbraten, dazu wenn es rundherum gebräunt ist, mit 1 TL Garam Masala würzen und mit je 1 EL Soja- und Fischsauce ablöschen, mit dem Zucker bestreuen, schwenken und noch ein bisschen brutzeln lassen.

Die Paprika fein würfeln, die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und das Weiß 3-4 Minuten im Hackfleisch ziehen lassen. Das Basilikum in feine Streifen schneiden.

Die Glasnudeln in ein feines (!) Sieb abschütten, gründlich mit kaltem Wasser abschrecken und wieder in die getrocknete Schüssel geben. Das krümelige Hackfleisch zufügen, den zweiten TL Garam Masala und die verbleibenden jeweils 2 EL von den Saucen zugeben, den EL Sesamöl dazuschütten und alles gut verrühren. Die restlichen Zutaten zufügen, mit Pfeffer, den Saucen und der Schärfe in Form von Chili und Sambal Oelek abschmecken und servieren.

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lass es dir schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • 782kcal pro Portion
  • 33,6g Fett
  • 70,1g Kohlenhydrate
  • 49,6g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉

// @wusel85 // @tout_le_bonheur // @wwtaschi // @mirschekirsche (eine Version mit Hähnchen) // @frauke.vf // @uniquemaryii // @feesfoodworld // @amrrrei // @nada_1901 // @abnehmen_mit_10wbc //@xvestiax //



1 thought on “Ameisen auf einem Baum [Fernöstlicher Glasnudelsalat mit Hackfleisch]”

  • Hallo,
    ich habe das Rezept am Freitag nachgekocht und es hat uns super gut geschmeckt. Man wird auch sehr satt davon, auf die angenehme Weise!
    LG Lisa

Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: