Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Carrot-Cake Overnight-Oats

Carrot-Cake Overnight-Oats

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen,

gestern Abend stöberte ich auf Mias Blog Kochkarussell, weil es dort immer wieder tolle Frühstücksideen zu entdecken gibt – unter anderem für Overnight Oats, denn obwohl ich mit Haferflockenbrei zum Frühstück noch nicht richtig warm geworden bin, gebe ich ihnen immer wieder eine Chance in der seligen Hoffnung, dass es doch mal eine Variante gibt, die lecker schmeckt und genug ist, um satt zu werden. Wenn man keine riesigen Kalorienanzahlen zum Frühstück vertilgen will, ist das nämlich auch mit den gesunden Haferflocken und ein bisschen Obst gar nicht so leicht.

Bei einem Rezept blieb ich dann hängen: Mias Carrot Cake Overnight-Oats machten mich neugierig, denn auf die Idee, Gemüse in irgendeiner Form ins süße Frühstück zu packen, wäre ich von selbst wahrscheinlich nicht gekommen. Also habe ich mich in die Küche geschwungen, um eine unter-400-Kalorien-Portion zu entwerfen. Schon die nicht durchgezogene Variante schmeckte beim Experimentieren ziemlich gut, dass ich gleich noch eine Schoko-Zucchini-Variante anmischte, die dann morgen mein Frühstück sein wird.

Heute morgen dann war ich total begeistert, denn obwohl ich eigentlich gar keine rohen Karotten mag, waren die Overnight Oats genau mein Fall! Süß und cremig, mit knackigen Nussstücken und mir einer fruchtig-frischen Note konnte mein Müslischüsselchen voll bei mir punkten. Ich bin mir sicher, dass es die nicht zum letzten Mal gegeben hat und gerne teile ich mein Rezept mit euch:

Carrot-Cake Overnight-Oats

Du brauchst pro Portion:

  • eine kleine Karotte (geschält und geraspelt etwa 40g)
  • 140g sehr reife Banane (in meinem Fall waren das zwei kleine)
  • 20g Haferflocken
  • 10g Weizenkeime
  • 10g Grafschafter Goldsaft (Zuckerrübensirup)
  • 7g Walnüsse, gehackt
  • 50g Naturjoghurt 1,5%/ für die vegane Variante z.B. Sojajoghurt
  • 2 EL frischer Limettensaft
  • 1 Messerspitze Zimt
  • Am nächsten Morgen: 1 EL Limettensaft, nach Belieben Obst, z.B. Aprikosen oder Äpfelund Nüsse zum Garnieren

Die Karotte schälen und raspeln. Die Banane schälen und mit einer Gabel zu Matsch drücken. In einer Schüssel mit allen anderen Zutaten kräftig verquirlen und in ein verschließbares Gefäß füllen – ich nehme dafür ein Schraubglas. Das Behältnis über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Morgen den EL Limettensaft unterrühren, in eine Müslischüssel zum Servieren geben, nach Belieben garnieren und genießen.

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lass es dir schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • 364 kcal/ Portion
  • 7,8g Fett
  • 55,5g Kohlehydrate, davon 35,9g Zucker
  • 11,7g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉

// @piakowski // @mindfulhealthyhappy // @raeuberinhotzenplotz // @yanasaana //



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: