Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Crême-Fraîche-Schnitten mit Rhabarber

Crême-Fraîche-Schnitten mit Rhabarber

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen,

ich weiß es jetzt schon: Wenn ich irgendwann mal fest in einem netten Kollegenkreis angekommen bin, werde ich schwer aufpassen müssen, dass ich die guten nicht rund und fett füttere, denn Kollegen sind – alte Kalorienzählerweisheit – im Normalfall bereitwillige Abnehmer für allerlei feinstes Backwerk, das man ja gar nicht alleine essen könnte. 😉

Die Kollegen des Mannes zählen jetzt schon zu meinen (zugegebenermaßen recht dankbaren) Opfern und wenn sich die Gelegenheit bietet, schwinge ich ganz gerne mal den Schneebesen und backe ein, zwei Kuchen für seine Abteilung, wenn es etwas auszugeben gibt. Da er diese Woche nach längerem Urlaub, in dem ja auch unsere Hochzeit stattgefunden hat, wieder arbeiten ging, durfte natürlich das klassische „einen ausgeben“ nicht fehlen. Also habe ich die Bienenstich-Törtchen gebacken, die schon unser Hochzeits-Kuchenbuffet zieren durften. Weil aber so eine Abteilung nicht nur mit ein paar Törtchen satt zu kriegen ist, habe ich gleich noch einen zweiten Kuchen in den Ofen geschoben & in diesem den letzten Rhabarber der Saison verarbeitet. Man kann aber auch viele andere Obstsorten darin verarbeiten – sommerlich schmeckt er frisch aus dem Kühlschrank auf jeden Fall, ohne gleich eine Sahnetorte zu sein…

Crême-Fraîche-Schnitten mit Rhabarber

Du brauchst für 1 Backblech (30x40cm, 24 Portionen):

  • Für den Boden:
    • 250g Margarine, weich
    • 200g Zucker
    • 1 Pk. Vanillezucker
    • etwas gemahlene Vanille
    • 4 Eier
    • 250g Mehl
    • 2 gestr. TL Natron
  • Für den Belag:
    • 350g Erdbeeren, gewaschen und in Stücke geschnitten (vorbereitet gewogen!)
    • 350g Rhabarber, gewaschen und in Stücke geschnitten (vorbereitet gewogen!)
    • oder anderes Obst der Saison, ich kann mir den Kuchen aber auch mit einem Glas gut abgetropfter Kirschen oder Mandarinen aus der Dose vorstellen, wenn nichts anderes Saison hat. 😉
  • Für den Guss:
    • 700ml Milch
    • 80g Zucker
    • 2 Pk. Vanillezucker
    • 450g Creme Fraîche

Den Backofen auf 180°C Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Für den Boden die weiche Margarine zusammen mit dem Zucker in einer großen Schüssel mit einem Handrührgerät mit den Rührbesen auf höchster Stufe cremig schlagen. Die Eier einzeln unterrühren, jeweils mindestens eine Minute, damit die Masse schön cremig & fluffig wird. Zum Schluss das Mehl mit dem Natron und der Vanille vermischen und portionsweie auf niedrigster Stufe unterrühren, so dass keine Klümpchen bleiben.

Den Teig auf das mit Backpapier belegte Blech streichen, den Rhabarber darauf verstreuen. Obst, das nicht gegart werden muss wie der Rhabarber erst nach etwa 10 Minuten Backzeit auf den Teig geben. Wenn ihr den Kuchen mit Erdbeeren & Rhabarber macht, könnt ihr euch aussuchen, ob ihr beides „durcheinander“ auf den Boden gebt oder nebeneinander – ich habe mich diesmal für nebeneinander entschieden, weil ich nicht wusste, ob jeder der Kollegen beides mag. Den Boden 25 Minunten vorbacken.

Für den Guss zunächst einen Pudding zubereiten. Dafür 600ml Milch in einem Topf aufkochen, währenddessen die restlichen 100ml mit Zucker und Puddingpulver verquirlen, so dass es keine Klümpchen gibt. Die kochende Milch von der Platte nehmen, das angerührte Puddingpulver hineingießen und gleich kräftig mit dem Schneebesen unterrühren. Den gekochten Pudding für 10 Minuten beiseite stellen, nach dieser Zeit die Creme Fraîche mit dem Schneebesen kräftig unterrühren und die Gussmasse dann auf den vorgebackenen Boden streichen.

Den Kuchen wieder in den Ofen schieben und 15 Minuten lang fertig backen. Gut abkühlen lassen & genießen – schmeckt am besten frisch aus dem Kühschrank.

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lass es dir schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • 258kcal pro Stück
  • 15,8g Fett
  • 24,7g Kohlenhydrate, davon 14,6g Zucker
  • 4,1g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: