Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Herzhafte Linsenmuffins

Herzhafte Linsenmuffins

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen,

Es gibt im Hause „Die Dicke & Mann“ viele Rezepte, die immer wieder gleich gekocht werden – einfach Klassiker, die aus unserem Speiseplan nicht wegzudenken sind. Aber wenn ich schätzen müsste, würde ich sagen, dass die Hälfte aller Gerichte, die mit einem „Kochaufwand“ (also nicht nur Brot schneiden, Käse drauflegen“) verbunden sind, neu sind oder mit starken Abwandlungen von früheren Mahlzeiten verbunden.

Das hängt wahrscheinlich damit zusammen, dass ich immer alles probieren will und Angst habe, in der Küche was zu verpassen, wenn ich ständig nur Schnitzel mit Kartoffelsalat auf den Tisch bringe. Eine meiner wichtigsten Inspirationsquellen sind dabei Foodblogs, denn da findet man doch immer wieder ganz tolle Ideen, die man dringend mal ausprobieren muss. Das Rezept, das ich heute für euch habe, ist eine Kombination aus zwei Geistesblitzen, die zwei anderen tollen Bloggerinnen eingefallen sind: Schon länger habe ich die Idee, vegetarische Bolognese einfach mit Linsen statt Sojaschnetzeln o.ä. zu machen, von Mia alias Kuechenchaotin adaptiert und damit auch schon die eine oder andere vegetarisch lebende Freundin glücklich gekocht. Neu dagegen, wenn auch extrem einleuchtend, war für mich die Idee von Lena , Chefin in Engelchens Probierstübchen, Linsen in Muffins zu packen und damit die kleinen Dinger nicht nur in einer herzhaften Variante, sondern auch kalorienarm und mit den guten Nährstoffen der Hülsenfrüchte zuzubereiten.

Als mir aufging, dass ich beides kombinieren könnte, war ich nicht mehr zu bremsen und musste unbedingt Bolognese-Linsenmuffins backen. Herausgekommen sind tolle, kleine Snackmuffins, die gut sättigen und die ich gerne mit euch teilen möchte:

Herzhafte Linsenmuffins „Bolognese Style“

Du brauchst für 7 Muffins:

  • 130g rote Linsen
  • 2 Eier
  • 130 g Quark (es funktioniert mit Magerquark, ich würde allerdings Speisequark mit 20% Fett i.Tr. empfehlen)
  • 2 Karotten (vorbereitet 130g)
  • 1 kleine Zwiebel (vorbereitet 30g)
  • 40g Weizenkleie
  • 30g Tomatenmark
  • eine Handvoll fein gehacktes Basilikum
  • 1 kräftige Prise Pfeffer
  • 1 gestr. TL (Rauch-)Salz
  • 1 gestr. TL Pizzagewürz
  • 1 gestr. TL Paprikapulver edelsüß
  • etwas Chilipulver und Knoblauchgranulat nach Belieben

Die Linsen in ausreichend Salzwasser aufkochen und 10 Minuten garen, so dass sie leicht zerfallen, dabei immer mal wieder umrühren. Die gegarten Linsen durch ein feines Sieb schütten und etwas abkühlen lassen, damit die Eier nicht gerinnen.

Den Backofen auf 160″C Heißluft vorheizen.

Für den Teig zunächst die Karotten und die Zwiebel schälen und beides fein würfeln – wenn die Stücke zu groß sind, bröckeln nachher die Muffins auseinander. In einer Schüssel den Magerquark mit den Eiern und dem Tomatenmark glattrühren und die Gewürze zugeben. Die Weizenkleie, Karotten- und Zwiebelwürfel unterrühren und das Basilikum zugeben. Zum Schluss die gekochten Linsen zugeben, gut vermischen und den Teig in Muffinformen füllen. Wie immer bei sehr fettarmen Muffins wie diesen empfehle ich, Silikonformen zu verwenden. Weil ich nur 6 Silikonformen habe, habe ich selbst diesmal Papierförmchen in einem Muffinblech verwendet und hatte ganz schön Spaß dabei, das Papier abzuziehen ohne den halben Muffin mitzunehmen…🙈

Die Formen in den vorgeheizten Ofen stellen und 30 Minuten backen. Nach der Backzeit herausnehmen und vollständig abkühlen lassen, falls ein Blech verwendet wird, die Muffins nach 10-15 Minuten herausnehmen und auf einen Rost stellen, da sich sonst im Blech Kondenswasser bilden kann.

Die Muffins schmecken als kleine herzhafte Snacks zwischen durch, aber auch mit einem Salat oder etwas Magerquark sind sie hervorragend zu genießen. Wenn du ein bisschen mehr „Bolognese-Effekt“ haben willst, dann solltest du überlegen, eine dünne Schicht Parmesan auf die Muffins zu geben bevor du sie in den Ofen schiebst (30g frisch gerieben sollten für alle Muffins genügen)! ☺️

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lasst es euch schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • 130 kcal pro Muffin
  • 3 g Fett
  • 14 g Kohlenhydrate
  • 10 g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: