Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Leichtes Bärlauchpesto

Leichtes Bärlauchpesto

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und solche, die es (nicht) werden wollen,

Wir schreiben das Jahr 2008: Mutti und ich sind jetzt auf Diät. Sie hat mich gefragt, ob ich mitmachen will, für zwei kochen macht ja doch mehr Spaß als für einen und weil ich ohnehin gerade (außer Lernen für’s Abi *hust*) nicht viel besseres zu tun habe, mache ich mit. Die Diätpläne hat sie aus ihrem Fitnessstudio, irgendwie gibt es da wohl gerade so eine Challenge, wer in 5 Wochen am meisten abnimmt oder so. Fünf Wochenpläne in zwei Varianten: 1.400 oder 1.200 Kalorien täglich: Morgens 30g Müsli mit Milch und 100g Obst, mittags Rezepte, die aus 80g Reis, 100g Putenschnitzel und 200g Brokkoli sicher keinen Genuss machen und am Abend eine Scheibe Brot mit einer Scheibe Schinken – was für eine Party!

Meine Lieben, ihr seht schon, diese Diäterfahrung hat mich nachhaltig geprägt. Zwar war sie einigermaßen erfolgreich, ich war aber ständig darum bemüht, meinen Hunger durch Disziplin zu bändigen – kein Vergleich zu heute, wo ich weiß, dass es für den langfristigen Erfolg besser ist, den Genuss über die Kalorienanzahl zu stellen und dafür eben an manchen Stellen zu tricksen.

Von dieser Diät ist heute also nicht mehr viel übrig, die „Speisepläne“ habe ich irgendwann nachdem der Jojo-Effekt gar nicht mehr zu übersehen war, dem Altpapiercontainer übergeben und mich vor allem dann ziemlich wütend an sie erinnert, wenn ich mal wieder irgendwo gelesen habe, dass Menschen tatsächlich dauerhaft mit solch geringen Kalorienzahlen gesund abnehmen wollen. Jetzt wo ich die Jojo-Kilos hoffentlich bald komplett los bin (reden wir nicht weiter darüber, sonst schiebe ich doch noch Frust ^^), habe ich mich dann aber doch tatsächlich an etwas gutes aus dem Speiseplan erinnert. Mit dem ersten Bärlauchsträußchen in der Hand (große Freude!) und tierischen Pesto-Gelüsten im Bauch fiel mir just in dem Moment, als mich die Kalorienanzahl „normaler“ Pestos auf Ölbasis ohnmächtig niederstrecken wollte, wieder ein, dass wir damals total gerne light-Pesto auf Basis von körnigem Frischkäse aßen. Nach ein bisschen rumprobieren passte das Ergebnis so gut, dass ich es heute gerne mit euch teilen möchte…

Leichtes Bärlauchpesto

Du brauchst für 4 „normale“ Pestoportionen*:

  • 200g körnigen Frischkäse (die Kalorien sind mit der 4,6% Fett-Variante berechnet)
  • 10g frisch geriebenen Parmesan
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Milch
  • 10g Pinienkerne oder Salatkernmischung
  • 50g Bärlauch
  • einen TL Suppengrünpaste, ersatzweise etwas Salz
  • Pfeffer

* Ich brauche davon immer 2, für andere Menschen ist aber wahrscheinlich eine schon großzügig bemessen! 😉

Den Bärlauch waschen und in Streifen schneiden. Zusammen mit allen anderen Zutaten in ein hohes Gefäß geben, mit dem Stabmixer so lange bearbeiten, bis eine geschmeidig-cremige Masse entstanden ist und zu Pasta oder Gnocchi deiner Wahl servieren.

Tipp: Wenn gerade keine Bärlauch-Saison ist (oder du keinen magst ^^) kannst du mit dem Rezept natürlich auch leichtes Pesto Genovese machen, indem du stattdessen je eine gut gefüllte Handvoll Basilikum und Petersilie nimmst! 😉 Ich gebe dann auch gerne noch eine gehackte Knoblauchzehe dazu!

Meine Lieblingsvarianten:

  1. Pastaberg: 2 Portionen Pesto mit 80g gekochten Vollkornspaghetti und 450g Znoodles sowie 200g halbierten/ geviertelten Kirschtomaten (Bild 1) > insgesamt 595 kcal!
  2. Cremige Gnocchi: 2 Portionen Pesto mit 200g Gnocchi und 200g halbierten/ geviertelten Kirschtomaten und einer in feine Ringe geschnittenen Frühlingszwiebel vermischen (Bild 2) > insgesamt 523 kcal!

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lass es dir schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • 105kcal pro Portion
  • 6,5g Fett
  • 2,5g Kohlenhydrate, davon 2,2g Zucker
  • 8g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉

// @magda_goes_fit //



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: