Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Schokoladige Overnight-Oats mit Zucchini

Schokoladige Overnight-Oats mit Zucchini

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen,

ich habe Blut geleckt, ich bin im Experimentierwahn mit Gemüse-Overnight-Oats. Anfegangen hat das Ganze ja vor ein paar Tagen mit den Carrot Cake-Overnight Oats, die ich in den weiten des Internets entdeckt habe und direkt mal nachmachen musste. Und wo ich an besagtem Abend so in unserer Küche stand und die Karottenpampe anrührte, dachte ich mir schon, dass das doch sicherlich auch mit anderen Gemüsen gehen müsste. Auch wenn ich im Nachgang leider feststellen musste, dass ich nicht die Erste auf dieser Welt mit der Idee bin, Zucchini in Overnight Oats zu packen Mist, schon wieder keine Sternekoch-Erfindung mit der ich reich und berühmt werde, schoss mir dieser Gedanke doch zunächst von ganz alleine in den Sinn – schließlich backen andere Leute damit Schokoladenkuchen, um der allsommerlichen Schwemme Herr oder Frau zu werden. 😉 Mein Experiment gelang mir auch auf Anhieb und deswegen habe ich heute noch ein Frühstücksbrei-Rezept für euch, das schon allein deswegen hier ein Plätzchen finden muss, weil ich es innerhalb weniger Tage schon zwei Mal zum Frühstück genossen habe, was bei süßen Sachen ja eher selten vorkommt…

Schokoladige Overnight-Oats mit Zucchini

Du brauchst pro Portion:

  • eine nicht allzu große Zucchini (meine hatte 160g)
  • eine kleine Banane (70g)
  • 10g Kakao
  • 10g Weizenkeime
  • 15g Haferflocken
  • 50g Naturjoghurt/ Sojajoghurt für die vegane Variante
  • 10g Goldsaft (Zuckerrübensirup)
  • 5g gemahlene Mandeln
  • eine Prise gemahlene Vanille
  • Obst nach Belieben, ich habe 50g Heidelbeeren genommen, kann mir aber auch andere Beerenarten gut vorstellen

Die Zucchini waschen, das Ende abschneiden und fein reiben. Die Banane schälen und zermatschen. Die Heidelbeeren nach Belieben halbieren oder vierteln. Banane, Zucchini, Naturjoghurt und Goldsaft vermischen und alle anderen trockenen Zutaten untermischen. Zum Schluss die Beeren unterheben.

Den Brei in ein verschließbares Behältnis füllen, z.B. in ein Schraubglas und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Morgen durchrühren, nach Belieben garnieren und genießen.

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lass es dir schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Nährwerte

  • pro Portion 321 Kalorien
  • 7,6g Fett
  • 43g Kohlenhydrate, davon 28,4g Zucker
  • 15g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉

// @yanasaana // @resiii1992 //



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: