Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

#spontanbackwahn in herzhaft: Karotten-Blumenkohl-Kuchen

#spontanbackwahn in herzhaft: Karotten-Blumenkohl-Kuchen

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen!

frischer als dieses Rezept geht’s quasi nicht: Heute morgen habe ich es in einem Kochbuch gefunden, mir überliegt, wie ich es gut abwandeln kann, gleich nachdem ich heimgekommen bin, habe ich die Küchenmaschine angeworfen und die Karotten geraspelt und jetzt blogge ich schon das Rezept, aber mit der ersten Kostprobe, die ich gerade genascht habe, war ich so zufrieden, dass ich es guten Gewissens rausgeben und damit auch die Neugier der lieben @franziiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiska befriedigen kann, die gerne das Rezept haben wollte. 😉

Und ich bin mir jetzt schon sicher, dass es diesen Kuchen hier nicht zum letzten Mal gegeben hat, denn er passt sicher auch sehr gut in die Vesperbox und lässt sich gut vorbereiten.

Karotten-Blumenkohl-Kuchen

Du brauchst für eine 25cm-Kastenform (4 Portionen):

  • 300g Blumenkohl, geputzt und in kleine Röschen geteilt
  • 800g Karotten, geschält und ohne Wurzelenden
  • 4 Eigelb
  • 50ml Sahneersatz 7%
  • 1 TL Zucker
  • 2 gestr. TL Salz
  • 2 TL Speisestärke
  • 1 EL gehackte glatte Petersilie
  • 1 TL Curry
  • nach Belieben etwas Kümmel
  • Salz & Pfeffer

Den Backofen auf 160°C Heißluft vorheizen. 600g der Karotten in Stücke schneiden (so dass euer Pürierstab nach dem Kochen damit klarkommt!).

Zwei Töpfe mit Wasser aufsetzen, das Wasser jeweils mit einem gestrichenen TL Salz versehen und in das Wasser für die Karotten auch den TL Zucker geben. Das Wasser aufkochen, währenddessen die ganzen Karotten raspeln. Den Blumenkohl 8 Minuten kochen, durch ein Sieb schütten und kalt abbrausen. Die kleingeschnittenen Karottenstückchen 10 Minuten kochen und mit dem Sahneersatz pürieren.

Zu dem Karottenpüree die geraspelten Karotten, den Blumenkohl, die Eigelbe und die Stärke geben und alles sehr gut vermengen. Mit Curry und Petersilie würzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles nochmal gut verrühren. Eine kleine Kastenform (25cm) mit Backpapier auslegen und die Teigmasse hineingeben, glatt streichen, nach Belieben den Kümmel aufstreuen und im vorgeheizten Ofen 45-55 Minuten lang backen (ich hab wie bei anderen Kuchen auch die Stäbchenprobe gemacht).

Nach der Backzeit herausnehmen und auf einem Rost erkalten lassen, dann in Scheiben schneiden und z.B. mit Kräuterquark servieren.

Lasst es euch schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Nährwerte

kcal pro Portion Fett Kohlenhydrate (davon Zucker) Eiweiß
187 kcal 7,9 g 20,6 g (9,3 g) 7,5 g

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: