Das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen. Erst recht, wenn man auf Diät ist.

Zucchini mit Champignonfüllung & Wedges

Zucchini mit Champignonfüllung & Wedges

Seid gegrüßt, liebe Kalorienzähler und alle, die es (nicht) werden wollen,

ich habe einen kleinen Hau (neben vielen anderen wie der Mann jetzt aus dem Hintergrund konstatieren würde, wenn ich das hier nicht leise vor mich hin tippen, sondern sagen würde…😂): Ich kaufe ständig Zucchini ein. Vor allem natürlich dann, wenn sie Saison haben, aber auch sonst sind sie – wenn wir mal ehrlich sind – halt einfach ein günstiges und kalorienarmes Gemüse, also quasi ein Allroundtalent, aber – und genau hier liegt der Hase im Pfeffer: Für sich genommen ein ziemlich fades.

Ich habe Geschmacksnerven, die morgens, mittags und abends Party feiern wollen! Und während ich mir morgens, aber auch gerne abends auch immer mal eine süße Mahlzeit genehmigen kann, schreien sie vor allem Mittags „Wir wollen herzhaft!“, also am besten Schnitzel mit Pommes-Style und das, obwohl ich Schnitzel mit Pommes langweilig finde… Also, mein Mittagessen, das soll am besten richtig viel Rrrrums in Sachen Geschmack haben und wehe, es ist zu fad.

Deswegen stehe ich regelmäßig vor meinem Kilo Zucchini (Danke an dieser Stelle an die vielen Gelegenheiten, Zucchini eben nicht lose und einzeln zu kaufen) und starre es ratlos an, frei nach dem Motto „Ich weiß, dass ihr wegmüsst, aber könnt ihr bitte aufhören, so fad zu sein?“, denn schließlich kann man ja auch nicht jede Woche Zucchinipuffer mit Feta essen, auch wenn die schon echt geil schmecken #wasstinktdennhierso #achdasistnurdaseigenlob… Gestern mittag beim Experimentieren (und ein bisschen auf Chefkoch surfen und ein bisschen „Zucchini“ googlen) liefen mir mehrere Varianten mit Frischkäsefüllung über den Weg und weil ich beim letzten Mal mit einer Tomaten & Couscous-Füllung ziemlich ins Klo gegriffen hatte, dachte ich mir „Probieren geht über Studieren“ und habe mir aus den vielen Anregungen, über die ich flüchtig hinweggesurft bin meine eigene Variante gebastelt, die für oberlecker befunden wurde. Die passenden Wedges dazu und der Ofen macht die halbe Arbeit – willste auch mal? Hier ist das Rezept, bittesehr:

Zucchini mit Champignonfüllung & Wedges aus dem Ofen

Du brauchst pro Portion:

  • Für die Wedges:
    • 300g neue Kartoffeln (mit nicht zu dicker Schale)
    • 1 EL Olivenöl
    • Gewürze nach Belieben, ich nehme je eine kräftige Prise Rauchsalz, Pfeffer, scharfe Paprika
    • eine kräftige Prise von einer Kräutermischung wie Pizzagewürz oder „Café de Paris“-Würzmischung, noch besser schmeckt allerdings auch hier frisch gehackter Rosmarin oder Thymian

Den Backofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Die Kartoffeln gründlich waschen und mit Schale in Spalten schneiden. In eine verschließbare Plastikschüssel geben, alle Gewürze und das Olivenöl zugeben, kräftig schütteln und die so gewürzten Kartoffelspalten dann auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen.

In den vorgeheizten Ofen schieben und 30-40 Minuten goldbraun-knusprig backen. Nach 20 Minuten mal nachschauen, wenn die Gewürze schon dunkel werden, lieber auf 150″C zurückdrehen und fertiggaren.

  • Für die gefüllten Zucchini:
    • 1 Zucchini à etwa 300g, also eine gut füllbare Größe
    • 1 kleine Zwiebel (30g)
    • 200g braune Champignons
    • (optional) 2 Scheiben Kochschinken
    • 100g Frischkäse (4% Fett)
    • 1 TL Olivenöl
    • 1 Zweig Rosmarin
    • Rauchsalz & Pfeffer
    • 30g geriebener Käse (light)

Den Ofen auf 180°C Heißluft vorheizen. Die Zucchini waschen, längs halbieren und mit einem Teelöffel das Fruchtfleisch aushöhlen, so dass noch ein jeweils etwa 0,5-cm-dicker Rand stehen bleibt.

Die Champignons ebenso wie die Zwiebel und den Kochschminken fein würfeln. In einer kleinen beschichteten Pfanne das Öl erhitzen, die Champignons zusammen mit den Zwiebelwürfeln anbraten und mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Den Rosmarin zugeben, den Frischkäse zufügen und gut verrühren, so dass sich der Frischkäse wie eine Sauce um die Champignons legt. Den fein gewürfelten Schinken zugeben und umrühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Füllung in die Zucchini geben, den Käse darauf verteilen und im vorgeheizten Ofen eta 20 Minuten gratinieren. Zusammen mit den Wedges (oder auch beispielsweise Baguette, Reis passt aber sicher auch) schmecken lassen.

Du hast das Rezept nachgekocht, ein Foto davon gemacht und es auf Instagram gepostet oder du hast es vor? Ich würde mich extremst freuen, wenn du den Hashtag #kochenmitderdicken verwendest – dann finde ich dein Meisterwerk direkt! 🙂

Lasst es euch schmecken! 🙂

❤️💛💚 Alles Liebe 💚💛❤️

Kristina

Zu den Wedges kann man natürlich auch alles mögliche essen – hier z.B. mit Valess-Schnitzeln.


Nährwerte

  • Wedges
    • 289 kcal pro Portion
    • 9g Fett
    • 44g Kohlenhydrate, davon 1g Zucker
    • 6g Eiweiß
  • Zucchini mit Champignonfüllung
    • 376kcal pro Portion
    • 17g Fett
    • 17g Kohlenhydrate, davon 13g Zucker
    • 42g Eiweiß

Die hier aufgeführten Angaben sind als Hilfsmittel gedacht und ich übernehme für diese keine Garantie. 😉



Kommentar verfassen


Top
%d Bloggern gefällt das: